Die Wiener Ausstellung | Das Mittelland

Objekt

Objekt Name
Objekt Beschreibung



Yakhorn

Horn mit Knochenplatte; Länge 50 Zentimeter; Leihgabe aus dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Yakhörner werden oftmals über dem Hauseingang angebracht, um schädlichen Kräften den Eintritt zu verwehren. Sie werden aber auch auf Steinsetzungen in der Landschaft deponiert, was auf alte vorbuddhistische Praktiken von Opfern an die Gottheiten der Natur schließen lässt. Auf Yakhörnern, deren rituelle Verwendung und symbolische Belegung in vorbuddhistische Zeit zurückreicht, stehen oftmals heilige Formeln des Buddhismus, wie in diesem Fall die Inschrift »O mani padme hum«.

 
Die Laya im Norden
Ackerschleppe

Holz; Länge 240 Zentimeter; Leihgabe aus dem Museum für Völkerkunde Wien
Die Ackerschleppe wird von einem Tier über das Feld gezogen, um die Erdschollen nach dem Pflügen einzuglätten. Der Bauer steht auf dem Gerät und sorgt so für den notwendigen Andruck.

 
West- und Zentralbhutan



Die Wiener Ausstellung
.  In der Klosterfestung
.  Götter und ..
.  Die Lehre des Buddha
.  Das Werden Bhutans
.  Die Festungen - ..
.  Der Weg zum König ..
.  Moderne Monarchie
.  Ethnisches Mosaik
.  Der Süden
.  Das Mittelland
.  Der Hausaltar
.  Die Küche
.  Die Hochalmen
Handwerkskunst


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe