Die Wiener Ausstellung | Der Weg zum Königsthron

Objekt

Objekt Name
Objekt Beschreibung



Mahakala

Thangka; 19. Jahrhundert; Maße 125 x 77 Zentimeter; Leihgabe von Josette Schulmann
Mahakala, wortwörtlich »Großer Schwarzer«, wird als »Großer zornvoller Beschützer« verstanden. Umgeben vom Feuerkranz seiner Energie trägt er eine fünffache Schädelkrone als Symbol für die Fünf Weisheiten der Buddhas, eine Kette aus Menschenköpfen als Symbol für das Prinzip der Leerheit und eine Girlande aus erbeuteten Köpfen als Symbol für das Prinzip Form. Als »göttliche Weisheitsverkörperung« hat er ein drittes Auge auf der Stirn.

 
Der zornige Mahakala
Die Rabenkrone

Usha charok dongcen, chinesische und englische Seidenbrokat- und Damaststoffe, Seidensamt, innen Baumwollstoffe, Seidenstickerei, Messinglegierung versilbert, Kupferblech vergoldet; um 1840; Höhe 25 Zentimeter, Durchmesser 23 Zentimeter; Leihgabe der Königlichen Regierung Bhutans
Der blaue Helmkörper ist seitlich mit dem Körper und den Beinen eines Vogels bestickt, die zusammengefaltenen Flügel erstrecken sich bis auf den Hinterkopf. Die drei Augen an der Vorderseite erinnern an eine Tsen-Darstellung. An der Stirnseite ist aus Metall das Sonne-Mond-Symbol angebracht. Direkt über der Stirn sind in ein vergoldetes Kupferblech heilige buddhistischen Silben eingraviert. Ein halber, nur bruchstückhaft erhaltener Vajra bedeckt den Kopf des Vogels.

 
Die Rabenkrone
Thrikheb

Throndecke (thrikheb), gerauter Wollstoff, Baumwolle, Seidenstickerei; Maße 130 x 130 Zentimeter; Leihgabe aus dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Die erhöhten Sitze weltlicher und klerikaler Herrscher waren mit reich verzierten Decken belegt. Ein Phönix im zentralen Medaillon ist von vier Drachen abwechselnd mit vier Kinnara umgeben, Musikanten mit menschlichen Oberkörpern, Flügeln und Vogelbeinen. Die vier Ecken zeigen Garudas mit gebändigten Schlangengottheiten im Schnabel. Die Decke ist von Swastikasymbolen eingefasst, die hier Festigkeit und Unverrückbarkeit bedeuten. Sie fordern die Person am Thron auf, fest auf dieser Welt zu verbleiben, um die Lebewesen zur Befreiung aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu führen.

 
Jigme Singye Wangchuck
Schwert

Silber, Eisen, Tierhaut; Länge 80 Zentimeter, Breite sechs Zentimeter; Leihgabe aus einer Privatsammlung
Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wurden solche Schwerter von adeligen Offizieren noch als Kriegswaffe benutzt, heute tragen hohe politische Würdenträger Schwerter nur mehr bei bei offiziellen Anlässen. Stücke dieser Qualität werden über Generationen hinweg vom Vater an den Sohn weitervererbt.

 
Gegen die Briten



Die Wiener Ausstellung
.  In der Klosterfestung
.  Götter und ..
.  Die Lehre des Buddha
.  Das Werden Bhutans
.  Die Festungen - ..
.  Der Weg zum König ..
.  Moderne Monarchie
.  Ethnisches Mosaik
.  Der Süden
.  Das Mittelland
.  Der Hausaltar
.  Die Küche
.  Die Hochalmen
Handwerkskunst


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe