Die Ausstellung in Zaragoza | Das bhutanische Haus

Das bhutanische Haus

In diesem Raum werden die beiden zentralen Räume eines typischen bhutanischen Bauernhauses dargestellt, nämlich die Küche und das Zimmer mit dem Hausaltar.

 
Raumtext anzeigen
 
Sie befinden sich hier
Sie befinden sich hier

 



Die Ausstellung in ..
Die Vorbereitung der ..
Die Ausstellung in Wien
Die Ausstellung in ..
.  In der Klosterfestung
.  Die Lehre des Buddha
.  Götter und ..
.  Die Geburt einer Nation
.  Götter und ..
.  Der Weg zum Thron
.  Moderne Monarchie
.  Die Hochalmen und der ..
.  Der Süden Bhutans
.  Das bhutanische Haus


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe

Der Raum mit der Feuerstelle ist in jedem Haus der wichtigste Wohnbereich. Hier werden die Mahlzeiten zubereitet und eingenommen, hier werden Gäste bewirtet, hier schläft die ganze Familie.
Eine offene Feuerstelle oder ein einfacher Lehmofen spenden die einzige Wärme in den oft kalten Wintermonaten. Es gibt keinen Rauchabzug und kaum Möbel.
In einigen Gebieten Bhutans wird das Haus immer von der Mutter an eine Tochter vererbt. Eine Frau steht dem Haushalt vor; sie verwaltet die Finanzen der Familie, sie teilt die Arbeiten ein, sie bestimmt den Zeitpunkt landwirtschaftlicher Aktivitäten und entscheidet über die Durchführung volksreligiöser Zeremonien zum Wohle des Haushalts.
Das Haus ist nicht ausschließlich ein Privatanwesen, sondern gilt als der eigentliche soziale Lebensraum der Gemeinschaft. Zu gesellschaftlichen Anlässen, wie zum Beispiel Hochzeiten oder religiösen Ritualen, sendet jede Familie des Dorfes einen Vertreter: Das Haus wird dann zum Ausdruck des kulturellen Zusammengehörigkeitsgefühls.