Die Vorbereitung der Wiener Ausstellung | Die Eröffnung

Die Eröffnung

Am 9. November 1997 war es soweit - die Ausstellung wurde eröffnet. Weit über 4000 Besucher kamen in das Museum für Völkerkunde, um der Eröffnung beizuwohnen. Neben vielen geladenen Gästen aus Österreich und Europa konnten auch hochrangige Vertreter der bhutanischen Regierung empfangen werden: der damalige Außenminister Lyonpo Dago, der damalige Botschafter für alle EU-Länder Dasho Jigme Thinley und der damalige Direktor des Nationalmuseums in Paro, Mynak Tulku.

Persönlichkeiten aus Bhutan und Österreich hielten Festansprachen, darunter der Direktor des Museums, Peter Kann, die damalige Staatssekretärin für auswärtige Angelegenheiten, Benita Ferrero-Waldner, die Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Elisabeth Gehrer, und als Vertreter Bhutans Lyonpo Dago, der die Ausstellung auch offiziell eröffnete. Als einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten führte der Mönch Mynak Tulku eine Reinigungs- und Weihezeremonie durch.


Die Ausstellung in ..
Die Vorbereitung der ..
.  Die Idee entsteht
.  Kontakte zur Königlich ..
.  Suche nach Leihgaben
.  Die Planung beginnt
.  Die Vorbereitung der ..
.  Bauarbeiten
.  Die Eröffnung
Die Ausstellung in Wien
Die Ausstellung in ..


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe

Der damalige Minister für auswärtige Angelegenheiten der Königlichen Regierung Bhutans, Lyonpo Dago, pries in seiner Eröffnungsrede die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Bhutan und würdigte die Ausstellung als einen Ausdruck dieser Bande.


Der bhutanische Mönch Mynak Tulku reinigte in einem Ritual den Ort der Ausstellung vor schädlichen Einflüssen und weihte ihn anschließend. Für viele Besucher war dies der Höhepunkt der Eröffnungsfeierlichkeiten.