Götter und heilige Berge | Beseelte Natur | Heilige Männer, beseelte Natur | Pema Lingpa | Kulha Khari

Kulha Khari

Einige der mächtigen Berggottheiten wiederum waren bereits in der Vergangenheit zu Beschützern des Buddhismus geworden. Solch ein buddhifizierter Berggott war Kulha Khari. Als Pema Lingpa einmal auf einer Reise nach Tibet in sein Gebiet an der bhutanisch-tibetischen Grenze kam, lud ihn der Gott in seinen Palast hoch oben am Berg ein.

Kulha Khari bat den heiligen Mann, ihm nochmals eine Einweihung in religiöses Wissen zu geben, die ihm schon viele Jahrhunderte zuvor von Guru Rinpoche gewährt worden war. Pema Lingpa erfüllte ihm diesen Wunsch und lehrte den Gott darüber hinaus einige Gebete.

Aus Dankbarkeit führte Kulha Khari ihn auf den Gipfel seines Berges. Von hier aus konnte Pema Lingpa im Westen den Kupferberg von Guru Rinpoche sehen, im Osten den Bodhisattva* Manjusri* in seinem Palast, dem »Berg mit den fünf Gipfeln«, im Norden den Bodhisattva* Avalokiteshvara* auf seinem weißen Berg mit der Kristallstupa auf dem Gipfel und im Süden den göttlichen Kubera* auf dem schwarzen Berg mit dem blauen Palast. Direkt über Pema Lingpa erstreckte sich der Palast aus den Regenbögen, in dem der Buddha Vajradhara selbst weilte.

Die Geschichte Bhutans
Die Religion Bhutans
Götter und heilige Berge
.  Guru Rinpoche
.  Beseelte Natur
.  .  Göttliche Landschaft
.  .  Heilige Männer, ..
.  .  .  Drukpa Künle
.  .  .  Shabdrung Ngawang ..
.  .  .  Pema Lingpa
.  .  .  .  Am See von Mebartsho
.  .  .  .  Kulha Khari
.  .  Die Götter im Alltag
.  .  Die Verehrung der ..


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe