Götter und heilige Berge | Guru Rinpoche | Das Leben des Guru Rinpoche | Der Guru in Tibet | Schmelzende Gletscher

Schmelzende Gletscher

So begegnete dem Guru beispielsweise auf dem Weg nach Lhasa eine kriegerische Gottheit, die ihm und somit dem Buddhismus den Weg versperren wollte. Diese Berggöttin schleuderte ihm aus schwarzen Wolken Blitze und Hagel entgegen. Der Guru aber wickelte sie um seinen Finger und warf sie in einen Bergsee, in dem sie sich jedoch versteckte. Daraufhin entfachte er mit seinem magischen Ritualdolch ein Feuer auf einem Berg über dem See. Dessen Gletscher begannen zu schmelzen, und kochendes Wasser strömte in den See. Die Hitze löste das Fleisch von den Knochen der Göttin, und so musste sie an die Oberfläche kommen. Nun konnte ihr der Guru seinen Ritualdolch ins Auge schleudern - die Göttin erblindete auf einem Auge. Besiegt legte sie einen Eid ab, fortan den Buddhismus zu beschützen und dem Guru zu dienen. Seither heißt diese Göttin Same Dorje Yudon Chenchigma - »einäugiges, fleischloses Türkislicht«.

Sein Ruf als mächtiger Bezwinger von Dämonen und Göttern eilte dem Guru derart voraus, dass es auch Gottheiten gab, die ihm freiwillig ihre Gefolgschaft anboten und ihn mit Opfergaben empfingen.

Die Geschichte Bhutans
Die Religion Bhutans
Götter und heilige Berge
.  Guru Rinpoche
.  .  Das Leben des Guru ..
.  .  .  Die magische Geburt ..
.  .  .  Das Leben des Guru ..
.  .  .  Der Guru in Tibet
.  .  .  .  Schmelzende ..
.  .  .  Guru Rinpoche in ..
.  .  Der zweite Buddha
.  .  Tanz zu Ehren des Guru
.  Beseelte Natur


Top |  Home |  Sitemap |  Suche |  Glossar |  Die Objekte |  Führung  |  Hilfe

Ritualdolch, Griff Messing, Klinge Eisen; Länge 26 Zentimeter; Leihgabe aus einer Privatsammlung
Der magische Dolch (phulbu) zum Bändigen oder Fixieren von Dämonen wird auch zum symbolischen Töten benutzt, wodurch der Geist der Dämonen in höhere Bereiche freigelassen wird.