Die Rabenkrone

Usha charok dongcen, chinesische und englische Seidenbrokat- und Damaststoffe, Seidensamt, innen Baumwollstoffe, Seidenstickerei, Messinglegierung versilbert, Kupferblech vergoldet; um 1840; Höhe 25 Zentimeter, Durchmesser 23 Zentimeter; Leihgabe der Königlichen Regierung Bhutans
Der blaue Helmkörper ist seitlich mit dem Körper und den Beinen eines Vogels bestickt, die zusammengefaltenen Flügel erstrecken sich bis auf den Hinterkopf. Die drei Augen an der Vorderseite erinnern an eine Tsen-Darstellung. An der Stirnseite ist aus Metall das Sonne-Mond-Symbol angebracht. Direkt über der Stirn sind in ein vergoldetes Kupferblech heilige buddhistischen Silben eingraviert. Ein halber, nur bruchstückhaft erhaltener Vajra* bedeckt den Kopf des Vogels.